#1 Auf die Schnelle was gelernt! von Bürstenbinder 05.05.2013 18:40

avatar

Hallo liebe Forumsmitglieder,
beim Studium meines neuen Welt Münzkataloges ist mir folgendes Aufgefallen.

In der Vergangenheit habe ich wohl ständig meine Fotos in der Bildergalerie falsch betitelt...

Die Wertseite einer Münze wird nach "Schön" als Vorderseite und die Motivseite als Rückseite (Revers) betitelt.

Ist das allgemeiner Standard?
Warum hat mich bitte niemand darauf hingewiesen?

Deshalb kam mir gerade die Idee, diesen Faden aufzumachen, in dem man vielleicht ganz sinnvolle Inhalte gerade auch für Anfänger platzieren kann.

Wenn das nicht für sinnvoll erachtet wird, bitte ich um Löschung des Fadens.

Schöne Grüße in den Sonntag Abend!
Bb

#2 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von der K 05.05.2013 18:59

avatar

Zitat von Balkenbieger im Beitrag #1

Die Wertseite einer Münze wird nach "Schön" als Vorderseite und die Motivseite als Rückseite (Revers) betitelt.



Soweit ich mich erinnere war das schon mal in silber.de ein Thema.
Wurde da auch so dargestellt.

#3 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Aeon Flux 05.05.2013 19:23

avatar

Ist auch so. Erklärung: es handelt sich um ein offizielles Zahlungsmittel, deshalb ist das Motiv nur Schmuck, die Wertseite die wichtige Seite.

Die heißt übrigens "avers"

http://de.wikipedia.org/wiki/Avers_(Numismatik)

#4 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Friedrich 3 05.05.2013 20:06

avatar

Da stellt sich mir aber die Frage,ob die Wertseite wirklich "Vorn" ist...vor allem bei Kaisers Münzen sollte da nicht der Sovereign im Vordergrund stehen????Kaiser Friedrich Nummer 3 hätte bestimmt was dagegen,wenn man ihn als Rückseite der Medaille bezeichnen würde...

#5 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Aeon Flux 05.05.2013 21:14

avatar

Egal welcher, diese Regel gilt für Herrscher genauso

wer sie alle auf einmal nochmal sehen möchte

http://www.scheideanstalt.de/information...enzen/preussen/

#6 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Jagger 06.05.2013 22:33

Die 1,5 oz Kanada Serie mit dem Eisbär ist angeblich nicht limitiert. Des Weiteren kann sie auf Nachfrage weiterhin produziert werden und anscheinend ist keine Folgemünze geplant.

Also leider nichts mit einer Serie...

#7 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Bürstenbinder 27.05.2013 17:02

avatar

Hallo in die Runde!

Habe beim stöbern auf youtube zwei ganz informative und anschauliche Filmchen zum Thema "Prägen" gefunden.

Ich denke es ist ganz lohnenswert mal zu sehen wie rustikal und filigran dieses Gewerk zugleich doch sein kann.



Hier nervt die Hintergrund Musik leider etwas, dafür ist im nächsten der "Slang" ganz schön (nicht war geoxxx ).



Gruß
Bb

#8 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von geoxxx 27.05.2013 23:58

Die verschiedenen Herstellungsarten Stempelglanz, Handgehoben, Spiegelglanz und polierte Platte sind ein interresantes Thema!
Vor allem der Unterschied zwischen Spiegelglanz und polierter Platte.

Zitat
Für Repräsentationszwecke und Sammlerstücke können die Ronden und die Prägestempel vorbehandelt werden.
Spiegelglanzmünzen (Sp) entstehen, wenn normale, unbehandelte, aber ausgesuchte Ronden, mit einem polierten Prägestempel geschlagen wurden. Man erkennt diesen Herstellungsprozeß durch winzige Mängel am Münzgrund.
Polierte Platte-Münzen (PP) entstehen, wenn auch die Ronde poliert wurde. Dies geschieht in der Regel durch Metallkugeln, die in einer Flüssigkeit solange über die Rondenoberfläche rollen, bis diese glänzt.
Bei beiden Verfahren kann nach der Herstellung der Münze, z.B. durch Sandstrahlung ein mattes Relief erzeugt werden. Beschädigungen solcher Münzen sind peinlichst zu vermeiden. Kleinste Unregelmäßigkeiten, Fingerabdrücke, Kratzspuren usw. führen zur Entwertung dieses Herstellungstandards und die Münzen werden nach den Kriterien von normal hergestellten Münzen bewertet. Sammler bewahren solche Münzen in Münzkapseln oder zwischen säurefreier Plastikfolie eingeschweißt auf. Kommt es dennoch zu einer Beschädigung, werden solch Münzen nach den Umlauferhaltungsstufen bewertet


Finde diese Erklärung recht gut.
Möchte hierzu noch jemand etwas hinzufügen?

Was mich bei der PP Münze beschäftigt:
Was ist bei einer älteren PP, wenn sich Patina bildet?
Ist das eine Wertminderung?
Oder, ab wann wir eine Patinabildung bei einer PP als normal angesehen?
Ab 2, 5, 10, 20, 50 Jahren?

#9 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Brian 12.06.2013 11:52

avatar

Zitat von Aeon Flux im Beitrag #3
Ist auch so. Erklärung: es handelt sich um ein offizielles Zahlungsmittel, deshalb ist das Motiv nur Schmuck, die Wertseite die wichtige Seite.

Die heißt übrigens "avers"

http://de.wikipedia.org/wiki/Avers_(Numismatik)


Irgendwie logisch ;)

#10 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von ***Mogwai*** 12.06.2013 17:27

avatar

Willst du das Leben leicht haben,
so bleibe immer bei der Herde.

Friedrich Nietzsche

#11 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Betula 12.06.2013 19:09

avatar

OT: Bist Du im richtigen Forum?

#12 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von ***Mogwai*** 12.06.2013 19:27

avatar

#13 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von ***Mogwai*** 12.06.2013 19:58

avatar

Die Wahrheit geht manchmal unter, aber sie ertrinkt nicht.

aus Ungarn

#14 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von Betula 12.06.2013 20:00

avatar

Laß das mal nicht e. sehen, denn dann rockt der hier auch noch den Laden!

#15 RE: Auf die Schnelle was gelernt! von ***Mogwai*** 20.06.2013 02:44

avatar

Thema: Bodenbildung

http://de.wikipedia.org/wiki/Bodenbildung

Endlich weiß auch der letzte Trottel bescheid.

Guten8

#16 Lochmünze von Bürstenbinder 18.10.2013 08:37

avatar

Moin Moin,
Wikipedia sagt:

Darum ist das Loch in der Münze



Gruß
Bb

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de